Gelassenheitsprüfung (GHP)

Gemeinschaftsaktion der CAVALLO und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

Die Gelassenheitsprüfung (GHP) richtet sich an alle Besitzer von Sport- und Freizeitpferden, an Reiter aller Stilrichtungen, an Züchter, Fahrer und andere Pferdefreunde. Sie ist ein Wettbewerb, bei der nicht die sportlichen Leistungen, sondern der Charakter, das Vertrauen, die Aufmerksamkeit und die Erziehung des Pferdes – eben seine Gelassenheit – zählen. Unterschieden werden die "Geführte GHP" und die "Gerittene GHP". Eine gute Note in der GHP bescheinigt Reiter und Pferd, dass die Basis der Ausbildung stimmt. Sie steigert den Wert des Pferdes bei einem eventuellen Verkauf. Der GHP-Pass, der die guten Noten dokumentiert, vermittelt dem Käufer die Sicherheit, dass dieses Pferd über die Jahre hinweg bei den absolvierten GHP-Prüfungen ein großes Maß an Gelassenheit bewiesen hat.

Bei der Gelassenheitsprüfung für Sport- und Freizeitpferde (GHP) werden Pferd und Reiter/Führer mit verschiedenen Alltagssituationen konfrontiert. Das Pferd lernt dabei, gelassener zu reagieren und sich vom Menschen vertrauensvoll lenken zu lassen. Durch das Training und die Konfrontation mit diesen Herausforderungen wird das Pferd zu einem gelassenen, zuverlässigen Partner des Menschen. Ein derart nervenstarkes und gelassenes Pferd bedeutet ein deutlich höheres Maß an Sicherheit im Alltag. Ebenso wird sich ein gelassenes Pferd auch in Wettbewerbssituationen nicht so leicht von Nebensächlichkeiten ablenken lassen.

Wann ist ein Pferd gelassen?
Als gelassen gilt ein Pferd, wenn es die in der GHP verlangten Aufgaben aufmerksam, aber trotzdem ruhig und gehorsam mit einer deutlich erkennbaren Bereitschaft zur Mitarbeit bewältigt. Bei der Gelassenheit geht es nicht um die Unterdrückung des natürlichen Fluchtinstinkts des Pferdes, sondern vielmehr um innere Ruhe und Nervenstärke, die durch das Vertrauen zum Menschen, Respekt und Gehorsam im Umgang erlernt werden kann.

Welche Pferde dürfen teilnehmen?

bulletAn der Geführten GHP können Pferde teilnehmen, die mindestens drei Jahre alt sind.
bulletAn der Gerittenen GHP können Pferde teilnehmen, die mindestens vier Jahre alt sind und die Geführte GHP mindestens einmal mit einer Note von drei (befriedigend) oder besser absolviert haben. Der Nachweis erfolgt durch Kopie der Urkunde bei der Nennung. Die Pferde müssen so weit und so gut ausgebildet sein, dass sie sich gehorsam und willig unter dem Reiter bewegen.

Wer darf als Pferdeführer/Reiter teilnehmen?
Das Mindestalter des Teilnehmers beträgt zehn Jahre.

bulletAn der Geführten GHP kann jeder teilnehmen, der sein Pferd an der Hand sicher beherrscht. Pro Pferdeführer sind maximal drei Pferde pro Prüfung erlaubt.
bulletAn der Gerittenen GHP dürfen Reiter aller Reitweisen teilnehmen, die ihr Pferd unter dem Sattel sicher kontrollieren können. Das Größen- und Gewichtsverhältnis Reiter zu Pferd sollte passen. Pro Reiter sind maximal drei Pferde pro Prüfung erlaubt.

 

Lehrgang am 10 & 11.03.18

Geführte und Gerittene GHP

 

Im Seminar wird auf die am Abschluss stattfindende Gelassenheitsprüfung vorbereitet.

Die Prüfung richtet sich nach der WBO und wird sowohl als geführte GHP als auch als gerittene GHP angeboten.

Geführte GHP:

Die Geführte Gelassenheitsprüfung fordert von den Pferden das Passieren von zehn Hindernissen mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Meist sorgt die Wasserplane oder der Flattervorhang für Irritationen.  Aber mit etwas Geduld im Training fassen die Pferde Vertrauen und bleiben ruhig auch in diesen ungewohnten Situationen.

Gerittene GHP - Stressfrei im Sattel:

Die Gerittene Gelassenheitsprüfung testet das Vertrauen unter dem Sattel. Zehn Anforderungen vom Stehenbleiben beim Aufsteigen, über das Dulden einer Sprühflasche und das Überqueren eines Stangenkreuzes sind hier von Pferd und Reiter zu meistern.

 Tanniert wird jeweils in kleinen Gruppen zu vier Teilnehmern, alle anderen sollten mit in der Halle sein, zum lernen und unterstützen.

Samstag Vormittag allgemeine Einführung und erste geführte Einheit

  Nachmittag zweite Einheit: entweder geführt oder geritten

Sonntag Vormittag dritte Einheit: entweder geführt oder geritten

Sonntag den 24.03. Prüfung zur GHP (geritten oder geführt)

 


Seminargebühren 60,–€,              ohne  Prüfung 45,–€

Breitensportliche Veranstaltung

 

Geführte und Gerittene Gelassenheitsprüfung (GHP)

 

Ort: Reitschule Mechtersen

Datum:  24.03.2018

Nennungen an: Anette Klatt, Ilmenaudeich 60, 21423 Winsen, trec-mechtersen@gmx.de

Nennung sind nur gültig mit Zahlung des Einsatzes. Bar oder per Überweisung an die  Reitschule Mechtersen :     IBAN :  DE46 2407 0024 0032 8211 00     BIC   :  DEUTDEDB240

Nennungsschluss: 14.03.2018

Richterin: Katja Bartels

Zeiteinteilung nur per E-Mail

Haftung:

Die Teilnahme an der Veranstaltung und die Unterbringung der Pferde erfolgt auf eigene

Gefahr. Veranstalter, Ausrichter, Turnierleiter und Richter schließen jede Haftung, soweit

gesetzliche zulässig aus. Die Reiter und Pferdebesitzer haften uneingeschränkt nach §833

BGB. Für jedes teilnehmende Pferd muss für die Dauer der Veranstaltung eine

Tierhalterhaftpflichtversicherung bestehen und im Besitz einer gültigen InfluenzaImpfung

sein, ebenso frei von ansteckenden Krankheiten sein.

Während der gesamten Veranstaltung bleibt der Besitzer Tierhüter i.S. des §834 BGB.

Besondere Bestimmungen:

Maßgebend sind die Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen des Pferdesportverbandes Hannover e.V., die WBO und die GHP Broschüre 2012 der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V.

 

Der Ausbildungs- und Förderbeitrag beträgt 1,--Euro je reserviertem Startplatz und ist

der Nennung beizufügen.

 

Es sind Nennungsformulare der WBO zu verwenden

 

 

1.   Geführte Gelassenheitsprüfung

 

Pferde/Ponies: 3j.+ält.

Teiln.: Alle Altersklassen

Ausrüstung Pferd:

Trensenzaum mit Reithalfter, einfach- oder doppeltgebrochenes Gebiss ohne Hebelwirkung, Knotenhalfter, Beinschutz, Springglocken, Kronen- bzw. Fesselringe sowie Streichkappen

sind erlaubt. Fliegenschutz an den Ohren und/oder Trense ist nicht erlaubt.

Ausrüstung des Führenden:

Festes knöchelhohes Schuhwerk, Handschuhe, das Tragen eines bruch- und splittersicheren

Helmes mit Drei- bzw. Vierpunktbefestigung (DIN-Norm EN 1384) für Junioren bis einschließlich 18 Jahre. Gerte nicht erlaubt.

Richtv.: analog WBO Regel 9.2 (Besondere Richtverfahren, hier Schulnotensystem)

Anforderungen:

Insgesamt sind 10 Aufgaben im Führen zu absolvieren:

6 Pflichtaufgaben und 4 variable Aufgaben aus dem Aufgaben-Pool.

Der zu absolvierende Aufgaben-Pool wird Ihnen spätestens am Abend vor  der Veranstaltung per E-Mail mitgeteilt.

Einsatz: 18€ mit Schulpferd, 15€ mit privat Pferd

 

 

2.   Gerittene Gelassenheitsprüfung

Ponys/Pferde: 4j. + älter, die die geführte GHP mindestens einmal mit der Note 3

(befriedigend) und besser absolviert haben.

Teilnehmer: Reiter aller Reitweisen, die ihr Pony/Pferd sicher unter dem Sattel kontrollieren

können. Das Größenverhältnis zwischen Reiter und Pony/Pferd sollte stimmen.

Ausrüstung Pferde/Ponys: Trensenzaum mit Reithalfter, einfach oder doppeltgebrochenes Wassertrensengebiss ohne Hebelwirkung. Sattel mit Sattelunterlage und Steigbügeln. Beinschutz, Springglocken, Kronen- bzw. Fesselringe und Streichkappen sind

erlaubt.

Hilfszügel und Fliegenschutz an den Ohren und/oder Trense sind nicht erlaubt.

Ausrüstung Reiter:

Helmpflicht, für das Reiten geeignete Stiefel, knöchelhohe Schuhe mit Absatz oder

Stiefelletten, Handschuhe. Sporen und Gerte sind nicht erlaubt. Das Tragen einer Schutzweste wird empfohlen.

Richtv.: analog WBO Regel 9.2 (Besondere Richtverfahren, hier Schulnotensystem)

Folgende Aufgaben sind zu absolvieren:

Insgesamt 10 Aufgaben im Reiten zu erledigen,

davon 6 Pflichtaufgaben und 4 aus einem variablen Pool.

Bevor mit den zehn geforderten Aufgaben begonnen wird, muss das Pferd an der Hand im

Halten, Schritt und Trab dem Richter vorgestellt werden

 

Einsatz: 18€ mit Schulpferd, 15€ mit privat Pferd

 

Weitere Details können der Broschüre „Gelassenheitsprüfung für Sport- und Freizeitpferde“ entnommen werden. Die Broschüre ist kostenlos als Download unter http://www.pferd-aktuell.de/breitensport/breitensport erhältlich.

 

 

 
      Stand: 26. Januar 2019  /                            info@reitschule-mechtersen.de                            Mobil    0177 30 68 935 

 Nach oben